Bauch­de­cken­plas­tik

Nach Schwan­ger­schaf­ten oder einer Gewichts­re­duk­tion tritt häu­fig eine Erschlaf­fung des Weich­teil­man­tels am Bauch auf. Mit­hilfe einer soge­nann­ten Bauch­de­cken­straf­fung (Abdo­mi­no­plas­tik) kann das über­schüs­sige Haut- und Fett­ge­webe ent­fernt, die Mus­ku­la­tur gestrafft und die Sil­hou­ette des Bau­ches neu geformt wer­den. Bei Bedarf kann diese Ope­ra­tion mit einer Fett­ab­sau­gung kom­bi­niert wer­den.

OP-Dauer ca. 2 – 3 Stun­den
Anäs­the­sie Voll­nar­kose
Auf­ent­halt sta­tio­när (1 – 2 Nächte)
Aus­fall­zeit ca. 4 – 10 Tage
Sport nach 6 Wochen (12 Wochen bei Mus­kel­raf­fung)
NACH OBEN