Gynä­ko­mas­tie
Brust­ver­klei­ne­rung beim Mann.

Die männ­li­che Brust­drüse kann durch Über­ge­wicht, Hor­mon­stö­run­gen oder die Ein­nahme von Ana­bo­lika anschwel­len. Die ver­grö­ßerte Brust­drüse (Gynä­ko­mas­tie) und falls nötig auch die über­schüs­sige Haut wird über einen klei­nen Schnitt im Bereich der Brust­warze ent­fernt. Die ver­schie­de­nen Ope­ra­ti­ons­tech­ni­ken rich­ten sich nach der Größe der vor­han­de­nen Brust­schwel­lung. Die Form­kor­rek­tur der Brust kann noch mit einer Lipo­suc­tion opti­miert wer­den.

OP-Dauer ca. eine Stunde
Anäs­the­sie Voll­nar­kose oder Tume­s­zenz­lö­sung
Auf­ent­halt Tages­kli­nisch oder sta­tio­när (1 Nacht)
Aus­fall­zeit 5 – 7 Tage (arbeits­fä­hig nach ca. 4 – 5 Tagen bei Schreib­tisch­ar­beit)
Sport nach 4 – 6 Wochen
NACH OBEN