Ober­arm­straf­fung / Ober­schen­kel­straf­fung

Ein star­ker Gewichts­ver­lust und ein zuneh­men­der Elas­ti­zi­täts­ver­lust des Bin­de­ge­we­bes im Alter kön­nen zu einer schlaf­fen, her­ab­hän­gen­den Haut an den Ober­ar­men oder den Ober­schen­ke­lin­nen­sei­ten füh­ren.

Ziel einer Ober­arm- bzw. Ober­schen­kel­straf­fung ist es, die über­schüs­sige Haut zu ent­fer­nen und somit ein ästhe­tisch schö­nes Ergeb­nis zu erzie­len. Oft­mals wer­den Straf­fungs­ope­ra­tio­nen auch mit einer Fett­ab­sau­gung kom­bi­niert.

OP-Dauer ca. 1 – 3 Stun­den
Anäs­the­sie Voll­nar­kose, bei Ober­arm­straf­fung evtl. Däm­mer­schlaf
Auf­ent­halt sta­tio­när (1 – 2 Nächte), bei Ober­arm­straf­fung tages­kli­nisch
Aus­fall­zeit 4 – 7 Tage
Sport nach 6 Wochen
NACH OBEN